Wenn die Struktur Code-Repository nicht mehr dem Idealzustand entspricht, bietet sich ein Refactoring an, also eine neue Aufteilung der darin enthaltenen Projekte. Dieser Artikel zeigt, wie man Projekte (Verzeichnisse) in ein neues Repository migriert und aus dem ursprünglichen Repository entfernt. Auch bei einer Migration zu git kann dies sinnvoll sein, da git Repositories oft eine andere Struktur haben. Bei git ist es beispielsweise nicht möglich nur einen Unterpfad des Repositories auszuchecken, was bei SVN gang und gebe ist.
Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Samsung könnte mit dem Galaxy Tab ein großer Wurf gelungen sein. Wie bei keinem anderen Gerät zu zuvor sehe ich hier das Potential das erste Android Tablet für einen Massenmarkt zu werden. Dabei ist Samsung bei weitem nicht der einzige Hersteller mit neuen Android Tablets. Archos, der erste Anbieter von Android Tablets, hat auf der IFA fünf neue Modelle vorgestellt. Und auch andere Marken wie Toshiba, Viewsonic und Hannspree haben einige Tablets mit aktueller Hardware und aktuellen Android-Versionen gezeigt. Dennoch hebt sich Samsung’s Galaxy Tab von seinen Konkurrenten ab und könnte zu einem Meilenstein für Android Tablets werden.

Am Vorabend des offiziellen Launch des Galaxy Tab durfte ich es zum ersten Mal ausprobieren. Samsung hat dazu eine kleine Gruppe von Bloggern eingeladen, zu denen auch ich gehörte. Nach dem offiziellen Launch konnte ich meinen ersten Eindruck posten (englisch). Am Messestand und vor allem am Folgeabend könnte ich es eingehender untersuchen. Die dabei entstandenen Eindrücke habe ich in zwei Teile aufgeteilt: nach den positiven Seiten kommt eine Wunschliste was man in Zukunft besser machen könnte.
Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Samsung hat mir für ein paar Stunden ein Galaxy Tab zur Verfügung gestellt. Über USB und ADB konnte ich somit echte Screenshots machen und war nicht auf das Abfotografieren angewiesen. Alle 94 Screenshots sind in diesem Picasa Webalbum zu finden. Eine kleine Auswahl davon findet sich in diesem Blogpost. Besonders gelungen fand ich, dass die Standardapplikationen sehr gut auf die Größe und das Format des Bildschirms angepasst sind (was auch für die Email-App gilt, die hier nicht zu sehen ist):

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Das Galaxy Tab läuft durchgehend sehr flüssig und macht subjektiv einen sehr performanten Eindruck. Die 1 GHz CPU (ARMv7) wird bei der Grafik durch eine GPU (PowerVR SGX 540) unterstützt. Auf der Home-Screen scrollt wesentlich flüssiger als bei den meisten Android Geräten, trotz der hohen Geräte Auflösung von 1024×600. Eine detaillierte Auskunft über Geschwindigkeit geben verschiedene Benchmark Apps. Einige davon habe ich ausprobiert, darunter Linpack, Quadrant und Benchmark.

Linpack (Abbildung links) ermittelt einen Wert von 14 MFLOPS auf dem Android 2.2 Tablet. Gegenüber 8 MFLOPS des Galaxy S (Android 2.1) zwar eine wesentliche Steigerung. Jedoch hatte das Update von 2.1 auf 2.2 aufgrund des neu eingeführten JIT Compilers bei anderen Geräten einen wesentlich drastischeren Effekt. Es wäre ein Faktor von 4-5 zu erwarten gewesen. Ein Nexus One erzieht um die 30-40 MFLOPS. Eventuell läuft der JIT Compiler bei dem Vorserien noch eingeschränkt. Auch die Quadrant App (Abbildung rechts) zeigt ein ähnliches Bild: Hinter dem Nexus One und dem Moto Droid X belegt das Galaxy Tab den 3. Platz vor dem Galaxy S. Bei Quadrant fällt wie schon beim Galaxy S die im Vergleich sehr gute 3D Grafikperformance auf, die Frameraten liegen zwischen 40-60 fps.
Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 1 Kommentar »

Samsung hat dem Galaxy Tab alles mitgegeben was eine erfolgreiche mobile Spieleplattform braucht: eine schnelle CPU und GPU, genug Speicher, einen solides Multitouch, Beschleunigungssensor & Gyroskop, ein gutes Display und gute Lautsprecher. Die Geräteabmessungen zwischen PSP und iPad finde ich sehr geeignet für Spiele: man erreicht mit den Findern gut den Touchscreen und hat dennoch ein recht großes Display. Im Android Market finden sich mehr und mehr gute Games und auch auf dem Galaxy Tab sind bereits zwei vorinstalliert (zumindest auf dem auf der IFA gezeigten Prototypen): Nova und Need for Speed Shift.
Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 1 Kommentar »

Eine der interessantesten Hardware-Erweiterungen für das Samsung Galaxy Tab ist die Tastatur. Wie die Fotos vermuten lassen, wird das Tablet hochkant in die Tastatur gesteckt. Eine Verwendung im Landscape-Modus ist leider nicht möglich. Die Tastatur macht einen ganz guten Eindruck, auch wenn sie nicht ganz an gute Laptop-Tastaturen herankommt. Man kann gut längere Texte damit tippen.
Die Tastatur hat einige Sondertasten neben den obligatorischen Tasten für Zurück, Home, Suche und Menu. Wie man im Bild sieht gibt es zum Beispiel eine Mediensteuerung, Helligkeitsregler und Cursortasten. Schön wären Tasten für Copy&Paste gewesen, eine Tastenkombination habe ich noch nicht herausfinden können. Wie man sieht, ist die Taste über “Caps Lock” noch abgeklebt; vielleicht gibt es bis zur Serienreife noch Änderungen gegenüber dem Prototyp.
Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 1 Kommentar »


Die etablierte Konferenz W-JAX rund um Java Entwicklung und viele angrenzende Gebiete findet am 15.11.2010 in München statt.

Das Programm ist umfangreich und abwechslungsreich. Wer bei der (kostenpflichtigen) Anmeldung schnell ist, erhält verschiedene Ermäßigungen.

Ich plane bei der W-JAX dabei zu sein, wer sich treffen möchte kann gerne Kontakt aufnehmen.

Comments Kommentare deaktiviert

Samsung veranstaltet am 25.6. im Frankfurter Cocoon Club ein kostenloses Tagesevent zum Thema Bada (mehr). Ich werde auch dort sein und freue mich insbesondere auf Interessierte aus der Region München/Bayern, da wir hier eine regionale Samsung Usergroup (STUG, Samsung technical user group) ins Leben rufen möchten. Bei Interesse bitte mit mir Kontakt aufnehmen.

Hier das Announcement, das ich weiterleiten möchte:
Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Unter Eclipse Nutzern sind Atlassian Jira, Bugzilla, Trac und Mantis die beliebtesten Bugtracker. Jira ist das “Enterprise”-Tool unter den Bugtrackern und lässt sich schön mit anderen Produkten von Atlassian kombinieren. Bugzilla ist mächtig, aber hat den Ruf kompliziert und Nutzer-unfreundlich zu sein. Trac (Python) und Mantis (PHP) sind in etwa gleich beliebt. Welches würdet ihr dem Vorzug geben? Jira ist mein Favorit, aber es braucht einige Ressourcen (Java…), die nicht immer zur Verfügung stehen. Bugzilla nehme ich aus den genannten Gründen nicht in die engere Wahl. Trac und Mantis fand ich beide gut und könnte gar nicht sagen welches mir besser gefällt – Mantis hat den Vorteil, dass es auf sehr vielen einfachen Web Servern läuft. Was sind eure Erfahrungen?

Die Daten stammen aus dem Eclipse Community Umfrage 2010. Für die Grafik habe ich die 21,8% rausgerechnet, die keinen Bugtracker verwenden.

Comments 5 Kommentare »

Für ein MacBook Pro hatte ich mir Windows 7 Professional gekauft. Was ich damals noch nicht wusste war, dass ich auch gerne BitLocker verwenden möchte (nur in der Ultimate Version vorhanden). Eine TrueCrypt Partition war dann doch kein richtiger Ersatz und somit entschloss ich mich zu einem Upgrade auf Windows 7 Ultimate.

Microsoft bietet dafür ein sogenanntes Anytime Upgrade an, aber gerade von wenn man von Professional upgraden möchte, ist dies preislich nicht besonders attraktiv (ca. 180 Euro). Also habe ich mir eine neue Windows 7 Ultimate DVD für 150 Euro bestellt. Der erste Versuch über Systemsteuerung -> System einen neuen Lizenzschlüssel einzugeben, hat nicht geklappt: Windows wies darauf hin das es ja kein Professional Schlüssel ist. Gibt man den Schlüssel aber im Anytime Upgrade Tool ein, dann klappt es! Ein paar Minuten und Neustarts später war das Upgrade erfolgreich beendet. Die DVD wurde dabei übrigens nicht benötigt. Nach meinem Verständnis müsste damit auch die Professional Lizenz wieder freigeworden sein.

Comments 2 Kommentare »