Eclipse 3.5 steht ab sofort zum Download bereit. Hier ein paar Beispiele der neuen Features von Eclipse Galileo:

  • Memory Analyzer: Zum Profilen des Speicherverbrauchs und dem Finden von Memory-Leaks
  • PHP Development Tools (PDT): Unterstützt in der neuen Version 2.1 jetzt PHP 5.3 mit Namespaces und Closures
  • Mylyn: Unter anderem WikiText Support. (Mylyn New & Noteworthy)
  • Web Tools: Editieren und Debuggen von XSL (Web Tools New & Noteworthy)
  • BIRT: Produktivität und Performance des Reporting Tools wurden verbessert
  • EclipseRT Runtime Technology: Aktualisierung auf OSGI 4 und weitere interne Verbesserungen, wie z.B. eine bessere Stabilität
  • Xtext: Xtext ist ein neue Projekt, dass bei Domain specific languages (DSL) unterstützt und auch einen Editor für die DSL bietet
  • Connected Data Objects (CDO): Ein Framework für verteilte und gemeinsam nutzbare EMF Modelle

Mehr Infos gibt’s in den Release Notes und auf der New & Noteworthy Seite.

Ich selbst habe Eclipse 3.5 final bereits am laufen und wenn es die Zeit zulässt, werde ich die nächsten Tagen von meinen ersten Erfahrungen berichten.

2 Antworten zu “Eclipse 3.5 Galileo ist fertig”
  1. Subversion mit Eclipse 3.5 Galileo und Subversive - jars.de - Java und Technologie sagt:

    [...] « Eclipse 3.5 Galileo ist fertig [...]

  2. Robert Reiz sagt:

    Alles in allem ist Eclipse 3.5 ganz gut gelungen. Mein Favorit bleibt trotzdem IntelliJ IDEA von JetBreains :-)
    Wen es interessiert, hier sind ein paar Artikel zur Installation von

    Eclipse 3.5 + Maven2
    Eclipse 3.5 + SpringIDE
    Eclipse 3.5 + TestNG
    Eclipse 3.5 + JBossTools
    Eclipse 3.5 + ResourceBundle Editor

    http://ploin.de/robertreiz/page/blogTag.xhtml?locale=de&tag=Eclipse-Plugin